Sehr geehrter Kunde,

unsere Internetseite ist auf Internet Explorer ab 7.0+ optimiert. Sie nutzen zur Zeit einen veralteten Internet Explorer. Bitte laden Sie hier die aktuelle Version kostenlos aus dem Internet herunter.


Download Internet Explorer
Rkka Senn.jpg
 10.12.2017 finn. Kantele-Konzert
 
Typisch finnisch!
Am 2. Advent 2017 konnten die Besucher im Museum Lüneburg  bei Kaffee und Kuchen den Klängen der Kantele, dem typischen finnischen Instrument, den Klängen, die Sennie der Kantele entlockte, lauschen. Rikka sang dazu und ihre Stimme verzauberte viele. Sie gluckste, lockte und pfiff in den unterschiedlichsten Tönen, so dass sich jeder in den Gedanken in Finnland wiederfand. Hinzu kamen ihre Gebärden, die alles wirklich mehr als komplett machten.
Nach 12 Auftritten in Deutschland führte sie ihr Weg am nächsten Tag zurück nach Finnland.
Organisiert hatten das Konzert der Verein Internationale Partnerschaften im Landkreis Lüneburg sowie die Deutsch-Finnische Gesellschaft.
Unterstützt wurde die Aktivität von der finnischen Walsroder Firma Wipak.



Ausstellungseröffnung Bunte Bilder in der Kreisverwaltung
September 2017

(lklp) 22 deutsche, polnische und tschechische Schülerinnen und Schüler haben an einem trinationalen Malseminar des Vereins für internationale Partnerschaften e.V. teilgenommen. Die Bilder werden bis November auf dem Landratsflur ausgestellt. Der erste Kreisrat Jürgen Krumböhmer eröffnete die Ausstellung am Mittwochabend (27. September 2017) feierlich.
Zu sehen sind 22 einzelne Werke der Seminarteilnehmer auf Leinwand sowie ein Gemeinschaftswerk aus 24 quadratischen Bildern auf Pappe. Die Bilder zeigen Motive aus Hamburg, denn ein eintägiger Aufenthalt in der Hansestadt diente den Schülern während des Malseminars als Inspiration. „Hamburg“, so Jürgen Krumböhmer, „steht als ‚Tor zur Welt‘ für Freiheit. Und das lässt sich auch in der Vielfalt der Bilder wiedererkennen“.
Die jungen Kunstschaffenden hatten trotz einiger Sprachbarrieren keine Probleme, sich über die Sprache der Kunst zu verstehen. „Es ist toll, dass junge Leute aus verschiedenen Ländern zusammenkommen, um gemeinsam an etwas zu arbeiten. Das ist gerade in Zeiten wichtig, in denen wir in Europa Konflikte und Krisen erleben“, betont Jürgen Krumböhmer.
Die Bilder sind unter der Leitung von Sandra Hilleckes und Martha Piegrzik entstanden. Organisiert wurde die Ausstellung vom Verein für Internationale Partnerschaften im Landkreis Lüneburg e.V. unter dem Vorsitz von Christa Krüger, gefördert wurde das Malseminar vom Deutsch Polnischen Jugendwerk und der Lotto-Sport-Stiftung.

Bildunterschrift Erster Kreisrat Jürgen Krumböhmer eröffnete mit den Schülerinnen und Schülern aus Polen, Tschechien und Embsen die Ausstellung.



 
  •  Schachspieler in Wagrowiec 2017
     
    Hochmotiviert fuhr der Verein Internationale Partnerschaften mit 6 jungen Schachspielern, davon 5 aus der Wilhelm-Raabe-Schule, 1 Gymnasium Oedeme unter der Leitung ihres Trainers Lothar Quaisser in den Landkreis Wagrowiec. Erwartet wurden sie dort schon vom Sekretär des Landkreises Wagrowiec, Radoslaw Kubisz und dem Dolmetscher Adam Malinski. In dem Internat Bursa war alles liebevoll vorbereitet. Natürlich waren das Wichtigste die Schachbretter, die auch sofort belegt wurden.
    Am nächsten Tag war die Stadtführung mit der Besichtigung der großen Sportanlage, den großen Durowosee, der Feuerwehrturm aber vor allen Dingen die Spielplätze, wo nicht nur Kindergeräte, sondern auch viele Gerät für Erwachsene aufgebaut waren. „Sie wurden sofort in Beschlag genommen und am liebsten wären die Jugendlichen wohl den ganzen Tag dort geblieben“ so die Vorsitzende Christa Krüger. Ein großes Eis rundete den Stadtrundgang ab. Nachmittags ging es dann schwimmen im Aquapark, anschließend noch Schachspielen. Natürlich mit den polnischen Jugendlichen unter der Leitung von Jacek Haja.
    Nun war man gespannt auf das große Schachturnier in Trzcianka. 193 Spieler aus Polen, Ukraine und Deutschland spielten insgesamt jeder 9 Runden Schach. „Als Preise hat die deutsche Delegation erspielt : Lothar Quaisser 2 bester Anfängerspieler (150 Zloty), Jeremy Hommer bester Jugendspieler (1 Fußballspiel) und er war auch auf Platz 100 (300 Zloty). Wir waren sehr zufrieden“ so Christa Krüger.
    Auf der Heimfahrt waren alle sehr müde. Es war still im Bus. In Lüneburg wurden sie schon von den Eltern erwartet. Im nächsten Jahr werden die polnischen Schachspieler nach Lüneburg kommen.




     
     
  • _Landfrauen_Kartoffelroder_klein.jpg

    Landfrauen aus Wagrowiec in Lüneburg



    Polnische Landfrauen entdecken den Landkreis Lüneburg
    "Zu Gast auf dem Kartoffelroder"



    Landwirtschaftliches Know-how, aber auch neue Freundschaften nehmen sie mit: Sieben Landfrauen aus dem polnischen Partnerlandkreis Wagrowiec waren am vergangenen Wochenende (22. bis 25. September 2016) zu Gast im Landkreis Lüneburg, um das norddeutsche Landleben kennenzulernen. In Empfang genommen wurde die Gruppe vom MTV Treubund in Lüneburg, den Landfrauen Kreisverband Lüneburg und dem Verein Internationale Partnerschaften im Landkreis Lüneburg e.V.
    Nach der Ankunft und einem ersten Abend in Lüneburg am Donnerstag besuchte die Frauengruppe am Freitag den Hofladen Pröhl in Deutsch Evern, der hausgemachte Produkte sowie Obst und Gemüse aus eigenem Anbau professionell vermarktet.
    mehr
  • Balyon klein Bild.jpg

    Jan Balyon


     
    Unterwegs mit Jan Balyon und Yarica von der Osten:
    Lüneburger Künstler und Schüler reisen nach Wagrowiec


    Völkerverständigung und kulturellen Austausch – das ermöglicht der Verein Internationale Partnerschaften seit vielen Jahren. Vom 7. bis 10. Oktober 2016 war Vereinsvorsitzende Christa Krüger wieder im polnischen Landkreis Wagrowiec unterwegs. Mit ihr reisten die Tänzerin Yarica von der Osten und der Künstler Jan Balyon sowie Laura Peters, Constance Schmacker und Luca Wagner, alle drei Schülerinnen der IGS Embsen. Unterstützt wurde die Studienfahrt von der Sparkassenstiftung.
    Mit im Gepäck hatte die Gruppe 18 Bilder von Jan Balyon, die jetzt im Wagrowiecer Kulturhaus zu sehen sind. Vor Ort gaben die Künstler eine gemeinsame Kostprobe ihres Könnens: Yarica von der Osten tanzte zu Musik von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Frederic Chopin, Brahima und Tom Waits. Nach jedem Tanz malte Jan Balyon Bilder. So entstanden die Werke „Frieden: Engel für Wagrowiec“, „Tanz (Energie, Sonne, Gelb)“ und

      
    Bildunterschridt:
     Beim Besuch in Wagrowiec entstand das Bild „Tanz (Energie – Sonne – gelb)“ von Jan Balyon, das der Partnerschaftsverein Ende     November versteigert. Foto: Partnerschaftsverein
     
     
     
    mehr