Sehr geehrter Kunde,

unsere Internetseite ist auf Internet Explorer ab 7.0+ optimiert. Sie nutzen zur Zeit einen veralteten Internet Explorer. Bitte laden Sie hier die aktuelle Version kostenlos aus dem Internet herunter.


Download Internet Explorer

Mitgliederbriefe 2018/2017

  • 27. Mitgliederbrief (01.01.-30.06.2018)
     
    26.-29.04.2018 Ausstellung in Wagrowiec
     
    Mit dem Frühling im Gepäck
     
    Wieder einmal ging es, dieses Mal mit Künstlerinnen aus der Galerie Kultur am Markt in Bardowick in den Landkreis Wagrowiec. Der Internationale Partnerschaftsverein im Landkreis Lüneburg nahm die Künstlerinnen Wiebke Blesse und Birgit Horn, Alexandra Harwardt war leider verhindert, mit, die dort ihre Bilder zeigten. Die Vorsitzende des Vereins Christa Krüger und ihr Vertreter Jörg-Erich Scheunemann hatten alles vorbereitet. Empfangen wurde die Delegation durch den Landrat Tomasz Kranc, seinem Vertreter Michal Piechocki, dem Organisator Radoslaw Kubisz, der Museumsleiterin Marlgorzata Kranc sowie Christoph Stachowski. Bei einem reichhaltigen Abendessen wurden angeregte Gespräche geführt.
    Am nächsten Tag ging es in das Regional Museum Wagrowiec. Die Künstlerinnen hatten den Frühling mitgebracht, obwohl in Wagrowiec bereits der Flieder blühte. In einem erfrischenden Grün waren die Bilder von Wiebke Blesse. Sie spiegelten den beginnenden Frühling wieder und unterstrichen dies mit einem Traktor. In Alexandra Harwardt blauen Bildern fand man den wolkenlosen Himmel und das Meer wieder. Birgit Horn erfrischte durch ihre farbenfrohen Bilder. Sie hatte mit den beiden mitgebrachten Stühlen, die auf „Peac“ „Frieden“ hinwiesen, den Raum in Szene gesetzt. Die großen Bilder wiesen auf den Urlaub in positivem Sinne, wie auch in negativem Sinne hin. Auf den Sitzflächen der Stühle, wie auch auf den Bildern waren zahlreiche kleine Menschen durch Siebdruck aufgebracht. Bei der Vernissage wurden die Künstlerinnen durch den Bürgermeister der Stadt Wagrowiec Krzysztof Poszwa, dem Landrat Tomasz Kranc und dem stellvertretenden Landrat Michal Piechocki nochmals begrüßt.
    Der Wunsch der Künstlerinnen war ein Besuch in Posen, wo es am nächsten Tag hinging. Der Besuch des Schlosses, von dessen Zinnen es einen herrlichen Blick auf Posen gab, mittags das Anschauen der Ziegenböcke im Rathausturm, der Besuch eine Bäckerei, wo das Backen von Maibrezeln gezeigt wurde, rundeten den Besuch ab. Begleitet wurde die Delegation durch den Dolmetscher Adam Malinski.
    Am Schluss war man sich einig, dass es eine sehr schöne Reise war mit vielen neuen Eindrücken.
     
    Juni 2018 Hilfsmittel nach Rogozno
     
    Die Samtgemeinde Ilmenau hat ihr neues Rathaus bezogen und so wurden auch umfangreiche Möbel neu angeschafft, damit eine Einheitlichkeit gegeben ist. Die alten Möbel, die über viele Jahre immer einzeln angeschafft wurden, haben wir bei tropischer Hitze auseinandergenommen, vor das Haus gestellt und auf den Lkw aus Polen gewartet. Leider hatte er nur begrenzten Platz, so dass er nur die 65 Stühle mitnehmen konnte. Die auseinandergebauten Möbel mussten also wieder ins Haus gebracht werden. Gut 1 Woche später kam ein Lkw und nunmehr war Platz genug die ganzen Tische und Schränke mitzunehmen. Alles natürlich wieder bei tropischer Hitze.
    Geholfen haben und dafür an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank:
    Brehme, Gunter
    Fischer, Ina und Otto
    Gliesche, Gisela und Gunnar
    Hainz, Dieter
    Krüger, Christa und Hans
     
    Die Danksagung der "Grundschule 2":

    "Ohne Hilfe der Nächsten - alleine kommen wir nicht weiter"
    Die Grundschule 2 bedankt sich namens der polnischen Olympiasportler für die zur Verfügung gestellten Büromöbel für unsere Schule.
    Durch die erhaltenen Möbel (Schränke, Sessel und Stühle) war es uns möglich, die schon alt und sehr verbrauchten Möbel zu ergänzen und auszutauschen.
    Sie haben uns durch Ihre Freundlichkeit mit den gespendeten Möbeln eine große Freude bereitet.
    Dieses einmalige Geschenk für die Möbilierung der Zimmer und Klassenzimmer verbessert die Qualität der Aufbewahrung der Dokumente. Außerdem wurde dadurch das Aussehen der Büros geändert und der Komfort der Arbeit gesteigert.

    Für Ihre große Hilfe dankt ganz herzlich die
    Direktorin der Grundschule 2 namens der polnischen Olympiasportler aus Rogozno


    Danuta Karolak



    In diesem Jahr haben wir noch viel vor, und zwar:

    13.-16.07.2018     Schachspieler aus Wagrowiec kommen nach Lüneburg und  nehmen am Schachturnier im   
                                  Seminaris teil.
     
    27.-30.09.2018     Wir fahren mit Schülern der BBS II Lüneburg zum Malseminar nach Wagrowiec.
     
    11.-14.10.2018     Wir fahren mit Tischtennisspielern nach Wagrowiec
     
    06.-09.12.2018     Nikolausfahrt in den Landkreis Wagrowiec.
                                  Sie können gerne wieder Päckchen mit und ohne Adressen mitgeben.
                                  Gerne packen wir aber auch wieder für Sie, wenn Sie uns einen entsprechenden Geldbetrag
                                  überweisen.
                                  Vielen Dank jetzt schon dafür.
     
    Der Kammerchor wird erst 2019 kommen, da Anträge auf Bezuschussung der Buskosten in Wagrowiec nicht rechtzeitig gestellt wurden. Sie freuen sich aber schon darauf im nächsten Jahr zu kommen.
     
    Die diesjährige Jahresmitgliederversammlung wird am
    26. Oktober 2018 um 15.30 Uhr

    im Gemeindesaal der Gemeinde Deutsch Evern stattfinden. Der Verein besteht dann 15 Jahre und wir möchten mit Ihnen diesen Tag bei Kaffee/Tee und Kuchen feierlich begehen. Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor.
     
    Ihnen noch einen schönen erholsamen Sommer
     
    Ihre
     
    Christa Krüger
    Vorsitzende
     



    26. Mitgliederbrief 01.07.-31.12.2017
     
    16.-19.08.2017 Fahrt Vorstand in den Landkreis  Wagrowiec

    Der Vater der Partnerschaft zwischen dem Landkreis Lüneburg und dem Landkreis Wagrowiec ist als beratendes Mitglied aus den Verein Internationale Partnerschaften im Landkreis Lüneburg zurückgetreten. Was aber nicht heißt, dass Helmut Harneit dem Verein nicht doch mit Rat und Tat zur Seite steht.
    Aus diesem Grund, und weil Helmut Harneit Anfang des Jahres bat doch noch einmal in den Landkreis Wagrowiec mitzufahren, hat der Vorstand des Vereins beschlossen, wir fahren nach Wagrowiec und bereiten einige Überraschungen für Herlmut Harneit vor. Mit 2 Kleinbussen und als erste Überraschung die Mitfahrt von Birgit Putensen, mit der Helmut Harneit viele Jugendcamps des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit organisiert hat, ging es los. In Wagrowiec wurden viele Helmut Harneit sehr bekannte Stätten angefahren, u.a. das Museum und Lapidarium in Wagrowiec, die Holzkirche in Tarnowo, das Altenheim in Srebena Gora, der St. Adalbert Stein und das Lapidarium  in Miecsisko, die kleine Kirche in Niemcyn, die Burgruine und das Lapidarium in Golancz.
    Nachmittags fand eine Bootsfahrt auf dem Durowosee statt, abends kamen sehr liebe alte Bekannte von Helmut Harneit, die alle dichtgehalten hatten. Helmut Harneit wusste überhaupt nichts und freute sich um so mehr, seinen alten Freund, damaligen Bürgermeister von Wagrowiec Jacek Konowalski, den Lehrer und vielseitigen Helfer und Planer Adam Malinski, die Lehrerin Malgorzata Urbanska, die Dolmetscherin Cecylia Jankowska sowie als Krönung den stellv. Landrat Michal Piechocki begrüßen  zu dürfen. Vom Landkreis Wagrowiec wurde Helmut Harneit mit der höchsten Auszeichnung, die der Landkreis vergibt, dem Wappen des Landkreises Wagrowiec ausgezeichnet. Nachdem alles sich etwas beruhigt hatte, wurde Abendbrot gegessen. Natürlich durfte am nächsten Tag der Besuch des Eiscafes schräg gegenüber dem Hotel Pietrak nicht fehlen.
    Mit vielen netten Erinnerungen traten wir dann die Heimreise an und hoffen, Helmut Harneit noch sehr oft in unserem Kreis begrüßen zu dürfen.
     
    23.-27.08.2017 Besuch aus Golancz in der IGS Embsen
     
    Auf Einladung der IGS Embsen, Lehrerin Sandra Ahrens, trafen die Schüler aus Golancz in Embsen ein. Sie wurden auf die Gastfamilien verteilt, vorab gab es jedoch ein reichhaltiges Buffet von den Gasteltern vorbereitet.
    Der erste Tag begann zusammen in dem ein deutsch/polnisches Thema behandelt wurde. Das Frühstück nahmen alle gemeinsam ein und besuchten danach den Samtgemeindebürgermeister Rowohlt. Mittagessen  war in  der Mensa. Nun ging es nach Lüneburg mit dem Bus mit einer Stadtführung, Besichtigung des Salzmuseums.
    Der nächste Tag führte alle in die deutsch/polnische Geschichte. Und nachmittags ging es ins SaLü.
    Der letzte Tag wurde in Hamburg verbracht mit einer Stadtführung und anschließendem Schoppen.
    Ein geselliger Abend rundete den Besuch ab.
    Man vereinbarte, sich so schnell es geht wieder zu besuchen.
     

    15.-18.09.2017 Schachspieler fahren nach Wagrowiec
     
    (lk/lp) Für ein Schachturnier ins Nachbarland: Im September 2017 fuhr der Verein für Internationale Partnerschaften im Landkreis Lüneburg e.V. mit sechs jungen Schachspielern aus Lüneburger Schulen in den Landkreis Wagrowiec in Polen. Unter der Leitung ihres Trainers Lothar Quaisser trainierten sie dort nicht nur für das große Schachturnier, sondern hatten auch Gelegenheit, den Partnerlandkreis zu besichtigen und Freundschaft mit den polnischen Jugendlichen zu schließen.
    Das Schachturnier fand in Trzcianka im Landkreis Wagrowiec statt. Insgesamt 193 Spieler aus Polen, Deutschland und der Ukraine traten in neun Runden gegeneinander an. Am Ende konnten die deutschen Jugendlichen sogar Preise mit nach Hause nehmen: Jeremy Hommer und das Team von Lothar Quaisser wurden mit Geldpreisen belohnt. „Wir sind sehr stolz auf unsere Teilnehmer, das Ergebnis kann sich sehen lassen“, so Christa Krüger, Leiterin des Partnerschaftsvereins. Und es bleibt nicht bei einem einmaligen Erlebnis: Im nächsten Jahr werden die polnischen Schachspieler für ein weiteres Turnier nach Lüneburg kommen. 
    Weitere Informationen zum Verein für Internationale Partnerschaften im Landkreis Lüneburg e.V. sind auf www.partnerschaftsverein-lueneburg.de zu finden. 

    24.-28.09.2017 Malseminar

    (lk/lp) 22 deutsche, polnische und tschechische Schülerinnen und Schüler haben an einem trinationalen Malseminar des Vereins für internationale Partnerschaften e.V. teilgenommen. Die Bilder werden bis November auf dem Landratsflur ausgestellt. Der erste Kreisrat Jürgen Krumböhmer eröffnete die Ausstellung am Mittwochabend(27. September 2017) feierlich.
    Zu sehen sind 22 einzelne Werke der Seminarteilnehmer auf Leinwand sowie ein Gemeinschaftswerk aus 24 quadratischen Bildern auf Pappe. Die Bilder zeigen Motive aus Hamburg, denn ein eintägiger Aufenthalt in der Hansestadt diente den Schülern während des Malseminars als Inspiration. „Hamburg“, so Jürgen Krumböhmer, „steht als ‚Tor zur Welt‘ für Freiheit. Und das lässt sich auch in der Vielfalt der Bilder wiedererkennen“.
    Die jungen Kunstschaffenden hatten trotz einiger Sprachbarrieren keine Probleme, sich über die Sprache der Kunst zu verstehen. „Es ist toll, dass junge Leute aus verschiedenen Ländern zusammenkommen, um gemeinsam an etwas zu arbeiten. Das ist gerade in Zeiten wichtig, in denen wir in Europa Konflikte und Krisen erleben“, betont Jürgen Krumböhmer.
    Die Bilder sind unter der Leitung von Sandra Hilleckes und Martha Piegrzik entstanden. Organisiert wurde die Ausstellung vom Verein für Internationale Partnerschaften im Landkreis Lüneburg e.V. unter dem Vorsitz von Christa Krüger, gefördert wurde das Malseminar vom Deutsch Polnischen Jugendwerk und der Lotto-Sport-Stiftung.
     
    19.11.2017 Landwirte
     
    Nachdem die Planung, dass 50 Landwirte aus dem Landkreis Wagrowiec in den Landkreis Lüneburg kommen wollten, kurzfristig abgesetzt wurde, kamen jedoch für einen Tag 30 Landwirtschaftsstudenten, mit denen zusammen die Zuckerfabrik Uelzen besucht wurde. Für die Studenten war natürlich sehr interessant, welche Zuschüsse bzw. Erträge die deutschen Landwirte erzielen. Hierüber wurden sie umfassend informiert. Ein Rundgang durch die Fabrik rundete dann alles ab. Anschließend fuhren sie nach Rosche, wo Herr Wittig für sie den Besuch eines Bauernhofes geplant hatte. Sowie der Begleiter, Adam Malinski , erzäöhlte, waren alle rundum sehr zufrieden.
     
    05.-08.12.2017 Nikolausfahrt

    Bereits 15x war der Nikolaus zum Nikolaustag im Partnerlandkreis des Landkreises Lüneburg in Wagrowiec/Polen.Wieder waren 350 Tüten mit Süßigkeiten gefüllt (z.T. gespendet von der Firma Schluckwerder und DeVauGe) in Weihnachtstüten mit roten Band eingepackt. Außerdem wurden mehr als 120 Spielzeugsachen für die Schüler der Korczak-Schule mitgenommen. Die Lehrer verteilen das Spielzeug und jeder Schüler bekommt das für ihn passende geschenkt. Bedacht wurden auch die Kinder im Jugendheim, die Senioren im Altenheim Srebena Gora sowie die beiden Behindertenwerkstätten in Wapno und Golancz.
    Außerdem wurden in Miescisko die ca. 250 gepackten Pakte der Schüler und Erwachsenen aus Scharnebeck abgegeben.
    Die sehr gut erhaltene gebrauchte Bekleidung ging an die Schüler, deren Eltern und Geschwister der Korczak Schule. „Trotzdem das Kindergeld in Polen stark erhöht wurde, besteht vor allen Dingen in den ländlichen Regionen immer noch Bedarf an gebrauchter Bekleidung für Jung und Alt“ so Christa Krüger vom Verein Internationale Partnerschaften im Landkreis Lüneburg.
    Mit 200 Weihnachtsmännern wurde auch die Grundschule 3 in Wagrowiec bedacht, die sich mit einem Lied und Gedicht ganz herzlich bedankt haben.
    Natürlich haben wir auch, wie in den vergangenen Jahren, wieder dank der vielen Spenden, 50 Pakete gepackt, die an hilfsbedürftige Menschen vom Sozialamt  der einzelnen Orte verteilt werden. Zahlreiche Pakete mit Anschriften werden vom Landkreis Wagrowiec  verteilt.
    Mit kleinen Weihnachtsgeschenken und Misteln wurde der Heimweg angetreten. Zu Hause wurden wir mit etwas Schnee dann in die Weihnachtsstimmung versetzt.
     
    10.12.2017 finn. Kantele-Konzert
     
    Typisch finnisch!
    Am 2. Advent 2017 konnten die Besucher im Museum Lüneburg  bei Kaffee und Kuchen den Klängen der Kantele, dem typischen finnischen Instrument, den Klängen, die Sennie der Kantele entlockte, lauschen. Rikka sang dazu und ihre Stimme verzauberte viele. Sie gluckste, lockte und pfiff in den unterschiedlichsten Tönen, so dass sich jeder in den Gedanken in Finnland wiederfand. Hinzu kamen ihre Gebärden, die alles wirklich mehr als komplett machten.
    Nach 12 Auftritten in Deutschland führte sie ihr Weg am nächsten Tag zurück nach Finnland.
    Organisiert hatten das Konzert der Verein Internationale Partnerschaften im Landkreis Lüneburg sowie die Deutsch-Finnische Gesellschaft.
    Unterstützt wurde die Aktivität von der finnischen Walsroder Firma Wipak.
     
    Wie Sie sehen, haben wir auch in diesem Jahr wieder viele Aktivitäten durchgeführt, was aber auf gar keinen Fall ohne Ihre Hilfe gegangen wäre. Vielen Dank dafür.
     
    Wir wünschen Ihnen allen ein fröhliches, besinnliches Weihnachtsfest und für 2018 alles Gute, vor allen Dingen Gesundheit.

     
    Wir machen schon jetzt darauf aufmerksam, dass die Jahresmitgliederversammlung 2018 erst am 29.10.2018 stattfinden wird, da der Verein dann mit Ihnen zusammen sein 15jähriges Bestehen feiern möchte.
     
    Ihnen alles Gute und viele Grüße
    Ihre
    Christa Krüger
    Vorsitzende

     






    mehr